Posts

Es werden Posts vom Juni, 2021 angezeigt.

Vor 6 Jahren: 200. Jahrestag der Schlacht bei Waterloo am 18. Juni 2015 - als Fotograf dabei gewesen

Bild
  Am Wochenende des 18. Juni 2015 fand im wallonischen WATERLOO in Belgien das 200. Jubiläum der Schlacht bei Waterloo statt. Hatte 2 Jahre zuvor bereits Leipzig seinen 200. Jahrestag mit rund 5.500 historischen Darstellern auf dem  historischen Schlachtfeld bei Markkleeberg begangen, so fanden sich in Waterloo nicht weniger als 7.500 Darsteller aus allen Teilen der Welt ein, um einem der größten Ereignisse der jüngeren Weltgeschichte zu gedenken. Ich selbst gehörte in jenen Junitagen 2015 zu den 111 akkreditierten Fotografen aus weltweit 33 Ländern. Durch die Akkreditierung, die ich bereits ein Jahr zuvor erhalten hatte, wurden mir erhebliche Vorteile in Anreise, Versorgung und Berichterstattung zu Teil. Zunächst beindruckte mich die Masse an Zelten in allen drei Biwaks an der Chaussee de Charleroi. In der Nähe des Gefechtsfeldes befand sich das gewaltige Zeltlager der Alliierten Truppen aus ganz Europa. Ein Stückchen weiter das nicht weniger imposante Biwak der Grande Armee, nur eine

Erstes Shooting 2021 mit der zauberhaften Antonia in Letzlingen/Sachsen-Anhalt

Bild
Zu einem ersten Shooting 2021 trafen Antonia und ich uns im Mai auf halber Strecke zwischen Leipzig und Bad Bevensen. Es war das mittlerweile dritte Tagesshooting, welches wir seit dem Herbst 2019 regelmäßig durchführen. Dieses Mal hatten wir uns als Foto-Location das eindrucksvolle Jagdschloß Letzlingen in der Nähe von Magdeburg ausgesucht. Bietet dieses imposante Bauwerk doch eine hervorragende Kulisse für Shootings auf breiter Ebene gespickt mit vielen verschiedenen passenden Outfits, die Antonia in ihrem Gepäck mitgebracht hatte. Weitere Shootings an anderen imposanten oder historischen Kulissen werden in diesem Jahr mit Antonia folgen. So treffen wir uns  alljährlich einen Tag vor den Feierlichkeiten der Völkerschlacht bei Leipzig ebenda, um ein herbstliches Shooting durchzuführen. Vielfältige Locations in und um Leipzig spielen uns dabei in die Hände. Normalerweise steht Antonia hinter der Kamera und ich kann mich glücklich schätzen, sie als "Model" ausnahmsweise abli

Mohn, Mohn und nochmals Mohn in Bad Bevensen

Bild
  Derzeit kann am Ortsrand von Bad Bevensen, direkt am Elbe-Seitenkanal, ein riesiges Feld mit Mohnblumen (Klatschmohn) bewundert werden. Jeden Tag finden sich hier zahlreiche Fotografen ein, die sich für die kurze Zeit das eindrucksvolle Naturschauspiel nicht entgehen lassen möchten. Eine Pracht aus rot und grün lädt den Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger fast zwangsläufig für ein paar Minuten zum Verweilen ein. Da sich das Mohnfeld zu jeder Tageszeit in einem anderem Licht präsentiert, wirkt jedes Foto anders und somit ist es ein überaus lohnenswertes Fotoobjekt. Viel Spaß beim Fotografieren. Andreas Springer www.andreasspringer.de

Die C-160 TRANSALL sagt nach 53 Jahren Einsatzzeit "Tschüs"

Bild
Am Donnerstag, den 3. Juni 2021 flog die sonderlackierte C-160 „Transall“ vom Lufttransportgeschwader 63 (LTG 63) des Fliegerhorstes Hohn bei Rendsburg in Schleswig-Holstein über mehrere Flugplätze in Norddeutschland. Um die Mittagszeit war die Landung auf dem Fliegerhort in Faßberg geplant. Fast pünktlich erschien die sonderlackierte Transall, begleitet von einer weiteren baugleichen Maschine und einem Helikopter als Ehrenformation. Damit hatte der Standort Faßberg die einmalige Chance, sich von diesem Waffensystem zu verabschieden. Letztendlich war es ein kurzweiliges, aber schönes Erlebnis das Knattern des „Retro Brummels“ ein letztes Mal zu hören, bevor auch die letzte Maschine ihrer Art nach 53 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wird. Es war am heutigen Tage die erste von zwei geplanten Abschiedstouren der C-160 Transall der Luftwaffe. 14 Stationen hat die sonderlackierte „Retro-Brummel“ dabei an- beziehungsweise überflogen, an denen die Luftwaffe das Flugz

Das besondere Foto (1): Das Stellwerk in Gerdauen/Ostpreußen

Bild
Mit meiner neuen BLOG-Serie "Das besondere Foto: ..." möchte ich in meinem BLOG in loser Folge Einzelfotos vorstellen, die entweder eine historische Bedeutung, einen historischen Bezug oder etwas Ungewöhnliches an sich haben. Es sind Fotos, die man sonst so nicht oder nicht mehr sieht oder die die Geschichte schon längst überholt hat. Ein Großteil dieser Fotos ist noch als DiaPositiv entstanden, so dass so manches Mal die Qualität, nicht aber das "Auge" zu wünschen lässt. Meine zweite Reise ins nördliche Ostpreußen (unter russischer Verwaltung) im Jahre 1995 verschlug mich unter anderem in die Grenzregion zum südlichen Ostpreußen (unter polnischer Verwaltung), in die ehemalige ostpreußische Stadt Gerdauen. Der Ort Gerdauen, der im Jahre 1939 knapp über 5.100 Einwohner zählte, war bis ins Jahr 1945 die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises Gerdauen. Nach der Aufteilung Deutschlands im Jahre 1945 fiel Gerdauen gerade noch in die sowjetische bzw. heutige russische B