Aufruf des Stadtarchivs Bad Bevensen: Fotodokumentation der Corona-Pandemie in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf


Längst zeigen sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. Das Gesicht der Supermärkte ändert sich zunehmend, in Apotheken stehen freundliche Mitarbeiter/-innen deren Lächeln man unter dem Mundschutz nur erahnen kann und an Spielplätzen begründen Hinweisschilder das Nutzungsverbot.
Wir möchten diese Phase möglichst umfangreich für die Nachwelt dokumentieren und bitten daher um Ihre Mithilfe. Wenn Ihnen mögliche Motive begegnen fotografieren Sie diese bitte und schicken Sie uns dann eine Email mit den Aufnahmen. Das sollten nicht nur leere Regale nach unnötigen „Hamsterkäufen“ sein, sondern Hinweisschilder, geschlossene Geschäfte, Mitarbeiter in Schutzkleidung, hilfsbereite Menschen etc. – einfach alles was thematisch Auskunft gibt.
Bitte schicken Sie uns nur Bilder die Sie selbst angefertigt haben, um spätere Probleme mit den Bildrechten zu vermeiden. Wenn Menschen nicht nur im Gesamtgeschehen fotografiert werden, sondern im Fokus des Bildes stehen, bitten Sie vorher um
  1. Fotograf/Fotografin
  2. Aufnahmedatum
  3. Aufnahmeort + nähere Bezeichnung (Name des Geschäfts etc.)
  4. Eine kurze Erklärung dazu, ob die Bilder veröffentlicht werden dürfen.So können wir die digitalen Bilder nachvollziehbar benennen.
Link: www.stadtarchiv-bad-bevensen.de/d0103a-ereignisse-und-feste/15347

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bilderbuch für Kinder "Mia findet Antworten" der Justizvollzugsanstalt Uelzen jetzt publiziert

Die Kapitulation bei Lüneburg am 04.05.1945 auf dem Timeloberg und das britische Hauptquartier in der Villa Möllering

Bildband "Der Erste Weltkrieg in Farbe"